Zu wenig Vitamin D?

Vitamin D-Unterversorgung: Folgen

Vitamin D ist an zahlreichen Prozessen im Körper beteiligt. Doch viele Menschen sind nicht optimal versorgt – mit spürbaren Folgen: Nicht nur Müdigkeit und Abgeschlagenheit können auf das Konto einer Vitamin D-Unterversorgung gehen, auch das Immunsystem kann an Schlagkraft verlieren.

Tipp: Mit Dekristolvit® kannst Du im Alltag für ein Plus an Vitamin D sorgen. In vier verschiedenen Stärken für jedes individuelle Leben.

Vitamin D-Unterversorgung: Folgen

Bestellen Sie bei einer unserer Partner Online-Apotheken

Unterversorgung mit Vitamin D: Auswirkungen (Überblick)

Die vielfältigen Funktionen von Vitamin D in unserem Körper machen deutlich, warum sich eine Unterversorgung auf so vielfältige Weise bemerkbar machen kann.

Mögliche Folgen einer Vitamin D-Unterversorgung können sein:  


Geschwächtes Immunsystem & Vitamin D-Unterversorgung

Unser Immunsystem leistet Tag für Tag Schwerstarbeit im Kampf gegen Viren, Bakterien & Co. Vitamin D bietet hier Schützenhilfe – denn das Sonnenvitamin hat immunmodulatorische Eigenschaften1 und trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei.

Eine Unterversorgung mit Vitamin D kann also auch zulasten der körpereigenen Abwehr gehen – ein geschwächtes Immunsystem ist eine mögliche Folge.

Was leistet Vitamin D für das Immunsystem*?
 

Tipp: Dekristolvit® liefert mit Vitamin D3 Power für das Immunsystem* und ist dabei mit vier verschiedenen Stärken so individuell wie Du.

Mehr erfahren


Vitamin D-Mangel und mögliche Auswirkungen

In manchen Fällen sinkt der Vitamin-D Spiegel im Blut so weit, dass Ärzte von einem Vitamin D-Mangel sprechen. Ein solcher Vitamin D-Mangel wird mit Knochenkrankheiten wie Rachitis (bei Säuglingen) sowie Osteomalazie bzw. Osteoporose bei Erwachsenen in Verbindung gebracht. Auch Muskel- und Gliederschmerzen können auftreten. Auch in anderen Bereichen scheint sich ein Vitamin D-Mangel negativ auswirken zu können: So wurde zum Beispiel bei Migräne-Patienten mit Vitamin D-Mangel eine längere Dauer und stärkere Intensität der Kopfschmerz-Attacken beobachtet.2

Gut zu wissen: Ob ein echter Vitamin D-Mangel oder eine suboptimale Versorgung vorliegt, lässt sich durch eine Blutuntersuchung beim Arzt ermitteln. Dabei wird das „25-Hydroxy-Vitamin-D“ (25-OH-D) bestimmt. Werte unter 30 nmol/l sprechen für einen Vitamin D-Mangel.

Vitamin D-Status bestimmen

Eine Blutuntersuchung beim Arzt gibt Aufschluss über den Vitamin D-Status.

25-OH-D-Werte (in nmol/l) und  ihre Bedeutung3

  • ≥ 50: Ausreichende Vitamin D-Versorgung
  • 30 - < 50: Suboptimale Vitamin D-Versorgung
  • < 30: Vitamin D-Mangel

Sprich hierzu im Zweifel mit Deinem Hausarzt.

Dekristolvit®: So indiviD3uell wie Du.

Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin D3.

  • Für ein starkes Immunsystem*
  • In vier Stärken für jedes individuelle Leben
  • Frei von Lactose, Gluten, Fructose und Gelatine
  • Sehr gut verträglich

Quellen

*Vitamin D trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems und zur Erhaltung normaler Knochen und Muskeln bei. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise.

[1] Zittermann, A. et.al.: Vitamin D and airway infections: a European perspective. in: European Journal of Medical Research 21, S.14.

[2] Bublak, R.: Vitamin-D-Mangel macht Migräne schmerzhafter. in: CME, Ausgabe 5/2020 https://www.springermedizin.de/migraene/asthma-bronchiale/vitamin-d-mangel-macht-migraene-schmerzhafter/17962276?searchResult=8.Vitamin-D-Mangel&searchBackButton=true&fulltextView=true

[3] Bedeutung 25-OH-D Werte: https://www.dge.de/fileadmin/public/doc/ws/faq/FAQ-VitaminD-DGE-BfR-MRI.pdf